The Postmen: Melodiös und rundum stimmig

0
Geschrieben von Sylvi in Musik am 13.06.2010
Tags: ,

Cover "The Postmen"Heute bin ich auf ein weiteres Schmuckstück bei Jamendo gestoßen, so dass ich spontan einen Beitrag über dieses Album schreiben muss. Ein Album, bei dem ich den Eindruck gewonnen habe, dass da jedes Lied bis ins Detail mit Herzblut komponiert, arrangiert und präsentiert wurde.

Wunderschöne und melodiöse Titel, bei denen Musik und Stimme einfach super miteinander harmonieren. Der Sänger mit seiner klaren Stimme hat mich sofort vereinnahmt und ich gebe zu, ich musste mir das Album ein paar Mal anhören. Der Titel „The Heed the Call“ ist so fröhlich und beschwingt, dass ich die Beine nicht stillhalten konnte und bei „Pieces of a Past Life“ kommt die tolle Stimme des Sängers so richtig zur Geltung und habe es zu meinem Lieblingslied aus diesem Album auserkoren. Ich hoffe, dass noch viele weitere Alben folgen werden.


Slim: Interstate Medicine – guter Rock mit Liebe zur Gitarre

1
Geschrieben von Sylvi in Musik am 30.04.2010
Tags: ,

Slim - Interstate MedicineDieses Album liegt mir bei meinen Album-Vorstellungen von Jamendo deswegen noch auf dem Herzen, weil ich meine, dass es die Lücke in dieser Runde mit seinen rockigen Titeln füllt.

Mir gefällt es deswegen so gut, weil die markant männliche Stimme des Sängers durch sehr melodiöse, vorwiegend gitarrenlastige Musik begleitet wird. Bei den Gitarrenklängen meine ich mal leichte spanische aber auch Country-Klänge heraus zu hören. Einen schönen Ausklang dieses Albums bietet das Gitarreninstrumentalstück „Walking Shoes“.


Butterfly Tea: Land of Legend – ein Meister der Kurzsongs

0
Geschrieben von Sylvi in Musik am 10.04.2010
Tags: ,

Butterfly Tea - Land of LegendEin Spezialist von kurzen Musikstücken ist Butterfly Tea und lässt in dieser Sparte keine Wünsche offen. Wer auf der Suche nach Liedern ist, die nicht endlos lang sind, ist mit dessen Alben bestens bedient. Die meisten betragen eine Länge von bis zu 2 Minuten. Hier wird nur das neueste Album „Land of Legend“ präsentiert, aber der Musiker ist ein fleißiger Produzent und hat bisher bereits 14 Alben veröffentlicht.

Diese Alben beinhalten wunderschöne, fantasievolle, manchmal mystische Lieder und ich kann mir vorstellen, dass diese so manche Foto- oder Videoshow wunderbar unterlegen können und zu einem Highlight werden lassen. Ich selber habe ebenfalls bereits ein Lied aus dem Album „Best of 2009“ (Flamenco Attack) für ein Spin-Rebus auf meiner Homepage verwendet und dort veröffentlicht.


Evgeny Mahalov & Victoria Sergeenko: Река – Gitarrenmusik mit Charme

0
Geschrieben von Sylvi in Musik am 09.04.2010
Tags: ,

Evgeny Mahalov & Victoria Sergeenko -Река Kaum den 1. Titel „Cвет“ angeklickt, bekam ich super Laune und still sitzen war auch nicht mehr möglich bei diesem Lied– eben „Gute-Laune-Musik“. Ich war total neugierig was mich noch bei diesem Album erwartet. Da ich selber Konzertgitarre gelernt habe, bin ich wohl auch sehr schnell begeistert darüber, was so manch Gitarrenvirtuose diesem Instrument entlocken kann und stelle mir förmlich vor, wie die Finger über die Saiten fliegen.

Mich erstaunt, wie viele unterschiedliche Musikstile in einem Album vereint wurden. Das reicht von Musik à la „Summerfeeling“, über Chillout (“Песочные часы” und “Река” – einziges Lied mit etwas Gesang) bis hin zu Flamencotönen und spiegelt das breite Spektrum der Künstler wieder. Es würde mich daher nicht wundern, wenn demnächst über die verschiedenen Musikrichtungen jeweils ein Album präsentiert werden kann. Denn dieses Potenzial ist meiner Meinung nach durchaus vorhanden.


Viola: Anything Can Stop Us – Cool und gefühlvoll, geht das?

0
Geschrieben von Sylvi in Musik am 09.04.2010
Tags: ,

Viola - Anything can stop usDieses Album ist für mich ein Indiz, dass es funktioniert und gehört mittlerweile zu meinen favorisierten Alben auf Jamendo. Mit dem Titel „Anything Can Stop Us“ und „Elevator Into The Sky“ wird die sentimentale Komponente ausgeschöpft, mein Favorit „A For Apathy“ und „Dance The Distance“ hingegen wiederum die coole.

Und auch wenn ich nicht so der Fan von Elektronikmusik bin, spätestens mit diesen Titeln musste ich meine Meinung darüber revidieren. Ich bin der vollen Überzeugung, dass Viola mit diesem Album viele Fans hinzugewinnen wird, weil es sich mal wieder angenehm von der Chart-Musik-Masse abhebt.